(Suchen Sie nach ISBN, Titel, Autor:in oder beliebigen Stichwörtern.)

Ökologisierung, Krisen und digitales Geschäft

Wie Banken durch unsichere Zeiten navigieren und neue Chancen ergreifen können

Business & Fachbücher, Business & Karriere

Mario Offenhuber

Hardcover

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie ist nichts mehr, wie es zuvor war – auch für die Bankenbranche nicht. Am vermeintlichen Ende von Covid-19 gibt es kein Zurück zu einer altbekannten Normalität. Im Gegenteil: Wir sehen uns mit einer multiplen Krise konfrontiert. Krieg, Inflation, schwächelnde Lieferketten, eine drohende Hungerkrise, Migration, Artensterben und nicht zuletzt der Klimawandel. Die Welt scheint aus den Fugen geraten und im Management der Kreditinstitute muss man lernen, mit dieser wachsenden Unsicherheit umzugehen. Dieses Buch fasst die entsprechenden Vorträge, Gespräche und Diskussionen im Rahmen des Banken-Symposium Wachau zusammen. In zwei Veranstaltungen – Mitte und Ende 2021 – wurde die aktuelle krisenhafte Situation analysiert. Dieses Buch beinhaltet die daraus abgeleiteten Erkenntnisse und Rückschlüsse. Die ökonomischen Auswirkungen einer Krise bündeln sich in der Bankenbranche häufig wie in einem Brennglas. Das gilt auch für die vermutlich größte gegenwärtige Herausforderung: die Klimakrise. Auf die Kreditinstitute kommt in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle zu, die sowohl Risiken birgt als auch großen Chancen bietet. Diesem Umstand widmet sich das erste Kapitel in diesem Buch. Der zweite Teil handelt von der Covid-Krise und der Digitalisierung des Geschäfts. Diese hat durch die Pandemie einen kräftigen Schub erfahren. Wir bewegen uns auf umfassende Umbrüche und Veränderungen zu. Open Banking bzw. Open Finance Plattformen stehen ante portas und dennoch gibt es ausreichend Evidenz dafür, dass auch die qualitativ hochwertige Beratung in Zukunft ihre Existenzberechtigung haben wird. Krieg, Inflation, schwächelnde Lieferketten, eine drohende Hungerkrise, Migration, Artensterben und nicht zuletzt der Klimawandel. Die Welt scheint aus den Fugen geraten und im Management der Kreditinstitute muss man lernen, mit dieser wachsenden Unsicherheit umzugehen. Dieses Buch fasst die entsprechenden Vorträge, Gespräche und Diskussionen im Rahmen des Banken-Symposium Wachau zusammen. In zwei Veranstaltungen – Mitte und Ende 2021 – wurde die aktuelle krisenhafte Situation analysiert. Dieses Buch fasst die daraus abgeleiteten Erkenntnisse und Rückschlüsse zusammen. Die ökonomischen Auswirkungen einer Krise bündeln sich in der Bankenbranche häufig wie in einem Brennglas. Das gilt auch für die vermutlich größte gegenwärtige Herausforderung: die Klimakrise. Auf die Kreditinstitute kommt in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle zu, die sowohl Risiken birgt als auch großen Chancen bietet. Diesem Umstand widmet sich das erste Kapitel in diesem Buch. Der zweite Teil handelt von der Covid-Krise und der Digitalisierung des Geschäfts. Diese hat durch die Pandemie einen kräftigen Schub erfahren. Wir bewegen uns auf umfassende Umbrüche und Veränderungen zu. Open Banking bzw. Open Finance Plattformen stehen ante portas und dennoch gibt es ausreichend Evidenz dafür, dass auch die qualitativ hochwertige Beratung in Zukunft ihre Existenzberechtigung haben wird.

29,50 €

inkl. MwSt.


Beteiligte: Gernot Kreiger, Reinhard Friesenbichler, Jürgen Krenn, Dieter Niewierra, Thomas Ruhm, Daniel Walch

Hardcover

Format: 148x210

Seiten: 206

ISBN: 978-3-99139-017-6

Verlag: myMorawa

Erscheinungsdatum: 12.05.2022

Sprache: Deutsch

Farbe: färbig