myMorawa -Covergestaltung (Die Verpackung!) 24. Mai 2017 – Veröffentlicht in: Neuigkeiten – Tags: , ,

Der Buchumschlag hat ausschlaggebenden Einfluss auf die Kaufentscheidung des Lesers. Das Innere kann noch so aufregend und interessant sein, wenn das Äußere die Aufmerksamkeit des Lesers nicht erregt. Ähnlich dem Zitat „Mit einer guten Verpackung wickelt man nicht nur die Ware ein, sondern auch den Wähler“ (Timm Bächle, Bankkaufmann).

facebook_covergestaltung_20161020Auch wenn es schwer fällt, sein Meisterwerk in wenigen Sätzen zusammenzufassen, versuchen Sie dennoch, den Leser zu adressieren. Stellen Sie sich vor, Sie haben Freunde zum Abendessen eingeladen und öffnen ihnen gerade die Tür. Was sagen Sie? Sie sind der Gastgeber, der Autor! Wie bei Ihrem Werk bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie sie zuerst einmal gemütlich herein bitten, das Brennendste des Tages erzählen oder kurz das Menü des Abends vorstellen, um das Sie sich mit so viel Sorgfalt gekümmert haben. Sie können nicht einfach schweigen, wenn Ihre Gäste eintreffen. Und wenn ein neues Gesicht dabei ist, begrüßen Sie es und erzählen Sie zwei, drei Sätze über sich selbst und warum Sie dieses Abendessen veranstalten.

Führen Sie den Leser geradewegs ohne Umschweife zu Ihrem Buch. Achten Sie daher darauf, dass Inhalt, Titel und Cover stimmig sind und aufeinander schließen lassen. Mit ein paar Details bei der Fertigung können Sie dem Buchumschlag noch den nötigen Feinschliff verpassen. Farb- und Bildwahl bieten einen guten Anhaltspunkt für die Veredelung des Buches. Vermeiden Sie allerdings Gold und Silber, ohne kostspielige Verfahren würden diese Farben eher Honiggelb und Grau erscheinen. Obwohl der Trend zu glänzenden Cellophanierungen geht, die sich bei dunklen Umschlägen mit viel Bild eignen, sollte für helle Umschläge mit wenig Bild Matt gewählt werden.

Bei myMorawa können Selfpublisher und Neoautoren mit mehr als 70 Vorlagen in fünf Formaten, verschiedenen Schriftarten und Farben ihren Buchumschlag komplett individualisieren. Das Self-Publishing-Tool führt durch alle Schwierigkeiten und Notwendigkeiten. So wird zum Beispiel die ISBN-Nummer, unerlässlich für Listung und Verkauf, gleich automatisch am Cover eingefügt und kann, wenn gewünscht, auch verschoben werden. Ebenfalls erforderlich ist die Anführung des Buchtitels und des Autors am Buchrücken und nicht nur auf der Titelseite. Verfügen Bilder nicht über eine Mindestauflösung von 300 dpi, wird der Autor beim Publishing-Prozess spätestens durch eine persönliche Qualitätskontrolle darauf hingewiesen.

Per Mausklick werden die verschiedenen Maße für Soft- und Hardcover-Umschläge genau berechnet, wobei die Berücksichtigung von Papierstärke, Seitenanzahl, Format und Veredelung inkludiert ist. Die Veredelung kann bei myMorawa mit jedem Nachdruck ohne weiteres und ohne zusätzliche Kosten geändert werden.

Während des Veröffentlichungsvorgangs können Sie beobachten wie Ihr Buch entsteht, zwischen den einzelnen Schritten wechseln und die vorgenommenen Änderungen mitverfolgen. Zwischenspeichern ist ratsam, da es sich um große Datenmengen handelt und jede Individualisierung zu mehr Komplexität führt.

Wem die Standards und Vorlagen für ein individuelles Coverdesign nicht genug sind, der kann sein eigenes Cover als PDF-Datei hochladen oder das Coverdesign von myMorawa in Anspruch nehmen. Ab EUR 70,- (zwei Korrekturdurchläufe inklusive) gestalten professionelle Grafiker den Buchumschlag exakt nach Ihren Vorgaben.

Bevor das Werk in Druck geht, führt das Team einen sogenannten „Sanity-Check“ (Plausibilitätsprüfung) des Buchumschlags durch und prüft ISBN-Nummer, Impressum, Klappentext, Bildqualität und etwaige Unzulässigkeiten.

Wie jedes Self-Publishing-Tool birgt auch myMorawa gewisse Einschränkungen, da Leichtigkeit und Benutzerfreundlichkeit immer im Vorrang stehen müssen. So sind Schutzumschläge, Leineneinbände oder Leseschnürchen im Veröffentlichungsprozess nicht möglich.

Das myMorawa-Team teilt gerne Erfahrungswerte und zeigt Ihnen, was alles möglich ist.